Medienmitteilungen

10.07.2015

Ausgewogene Vorlage zur Optimierung Aufgabenteilung und Neuordnung Finanzausgleich

Die SP Kanton Aargau unterstützt ein System, das die Gemeinden entsprechend ihrer Steuerkraft und Ressourcen an Kosten und Lasten beteiligt. Die Botschaft der Regierung entspricht dem politisch Möglichen, so dass die SP dieser...[mehr]


10.07.2015

Fatales Signal der Regierung

Mit einem fatalen Signal will Regierungsrat Brogli den politischen Druck auf Parlament und Bevölkerung hoch halten. Das hat schon erpresserische Züge. Das Versagen der bürgerlichen Steuerpolitik wird dabei weiter verleugnet.[mehr]


10.07.2015

Finanzpolitik vor Sachpolitik; zur Gesundheitsplanung im Kanton Aargau

Die SP Kanton Aargau wird sich im Rahmen des Vernehmlassungsverfahren eingehend mit der vorgelegten Gesundheitsplanung befassen und sich danach detailliert äussern. Bereits jetzt zeigen sich aber Vorgehensweisen, die...[mehr]


30.06.2015

Wechsel im Präsidium der Grossratsfraktion der SP Kanton Aargau

Nach siebenjähriger Amtszeit tritt Marie-Louise Nussbaumer als Co-Präsidentin der Grossratsfraktion der SP Kanton Aargau zurück. Als Nachfolgerin gewählt wurde heute Vormittag Kathrin Scholl, Lenzburg.[mehr]


22.06.2015

Das hausgemachte Finanzdebakel des Kantons Aargau

Das Versagen der bürgerlichen Steuerpolitik wird mit der Beantwortung unserer Interpellation offensichtlich. Weiterhin zu negieren, dass der Kanton Aargau ein Einnahmenproblem hat, wäre ignorant und verantwortungslos. Über 200...[mehr]


07.06.2015

Wahlkampfauftakt der SP Kanton Aargau am ordentlichen Parteitag vom 6. Juni 2015 in Brugg

An ihrem gestrigen ordentlichen Parteitag in Aarau hat die SP Kanton Aargau neben den statutarischen Geschäften in erster Linie ihren Wahlkampfauftakt gefeiert.[mehr]


15.05.2015

Die Neuordnung der Prämienverbilligung tut viel zu wenig für die Aargauer Bevölkerung

Es stellt sich die Frage, was ist der Aargauer Regierung ihre Bevölkerung wert. Ein Vergleich mit anderen Kantonen zeigt, dass kaum eine andere Regierung so wenig ausgibt, um die Folgen der ständig steigenden Prämien zu dämpfen....[mehr]


Rheinfelden Laufenburg Zurzach Brugg Baden Aarau Lenzburg Bremgarten Zofingen Kulm Muri