< Stellen streichen und Steuern drücken
08.12.17 15:30

SP MigrantInnen Aargau erfolgreich gegründet

Gestern Abend fand die Gründungsversammlung der SP MigrantInnen Aargau statt. Die knapp 50 Anwesenden (33 Stimmberechtigte) diskutierten und verabschiedeten das Reglement und wählten den neuen Vorstand. Als erste Co-Präsidenten der SP MigrantInnen Aargau wurden Esad Sadikovic (Birr) und Florim Kadriu (Baden) gewählt.


Nach Grussworten von Mustafa Atici (Präsident SP MigrantInnen Schweiz) und Elisabeth Burgener (Co-Präsidentin SP Aargau) hielt die vielleicht berühmteste Migrantin des Aargaus und SP-Mitglied Funda Yilmaz die Gründungsansprache. In ihrer Ansprache strich Funda Yilmaz die Bedeutung der Migrantinnen für den Aargau heraus und die Wichtigkeit, eines Engagements für Partizipation in der Gesellschaft: „Es ist sehr wichtig, dass wir weiterhin für unsere Rechte einstehen und die Einbürgerungsgesetze fairer gestalten. Als MigrantInnen können wir auch in der Politik Verantwortung übernehmen und Zeichen setzen.“

Anschliessend diskutierten und verabschiedeten die anwesenden Mitglieder das Reglement der SP MigrantInnen Aargau. Als erstes Co-Präsidium wurden Esad Sadikovic (Birr) und Florim Kadriu gewählt. „Ich setze mich für eine vielfältige Gesellschaft ein, in der sowohl Menschen mit Migrationshintergrund als auch solche mit Behinderung ihr Potential ausschöpfen und ihre Kompetenzen einbringen dürfen“, sagt Esad Sadikovic zu seiner Wahl. In den Vorstand wurden neben den beiden Co-Präsidenten gewählt: Rafik Abdullah (Turgi), Mario Cadinu (Zofingen), Suat Karavus (Windisch), Daniel Drozdov (Aarau), Alime Köseciogullari (Seon), Theebigah Krishnathasan (Mägenwil) und Helena Santiago (Wittwil). Co-Präsident Florim Kadriu meint zur Wahl des Vorstandes: „Mit der Gründung der SP-MigrantInnen Aargau haben wir gestern einen wichtigen Schritt gemacht. Ich bin davon überzeugt, dass unser breit abgestützter Vorstand einen wesentlichen Beitrag dazu leisten wird, den Aargau und seine Politik gegenüber MigrantInnen toleranter, gerechter und aufgeklärter zu machen.“ Das neu gewählte Präsidium und der Vorstand haben versprochen, die Arbeit unverzüglich aufzunehmen.


Rheinfelden Laufenburg Zurzach Brugg Baden Aarau Lenzburg Bremgarten Zofingen Kulm Muri