< Geschäftsleitung empfiehlt Gabriela Suter als...
09.06.18 14:00

Gabriela Suter ist neue Präsidentin der SP Aargau

Rund 100 Delegierte fanden sich am 9. Juni in Bad Zurzach zum ordentlichen Parteitag der SP Aargau ein. Im Zentrum des ordentlichen Parteitages stand die Verabschiedung des aktuellen Co-Präsidiums und die Wahl von Gabriela Suter als Präsidentin.


Neuwahl des Präsidiums
«Cédric Wermuth und Elisabeth Burgener waren als Co-Präsidium ein Gewinn für die Partei. Sie haben die Bewegung gestärkt, waren stets nah an der Basis und haben die Sektionen und Bezirke gestärkt» mit diesen Worten verabschiedete Regierungsrat Urs Hofmann das aktuelle Co-Präsidium der SP Aargau. In ihren vier Jahren im Amt haben Elisabeth Burgener und Cédric Wermuth die SP Aargau erfolgreich gestärkt. Mit den grossartigen Resultaten bei den Grossratswahlen und auch bei den kommunalen Wahlen
im letzten Jahr ist die SP im Aargau deutlich stärker geworden. Auch die steigenden Mitgliederzahlen belegen die gute Arbeit des Co-Präsidiums.


Als Nachfolgerin wurde einstimmig und mit grossen Applaus die Grossrätin Gabriela Suter aus Aarau gewählt. Die SP Aargau ist überzeugt, dass Suter die optimale Nachfolgerin des aktuellen Co-Präsidiums ist. Mit ihrer Erfahrung als Grossrätin, als Mitglied der Geschäftsleitung der SP Aargau und als langjährige Einwohnerrätin sowie Parteipräsidentin in Aarau kann sie die grossen Fussstapfen ihrer beiden Vorgänger bestens ausfüllen. Suter selber freut sich auf die kommenden Herausforderungen: «Unser Ziel für nächstes Jahr ist klar das Zurückgewinnen des dritten Sitzes im Nationalrat. Mit Blick auf die Erfolge der letzten Jahre ist dieses Ziel zu erreichen.»


Millionärssteuer
Das JUSO Co-Präsidium stellte am ordentlichen Parteitag ihre Millionärssteuer-Initiative vor, welche voraussichtlich im September zur Abstimmung kommt. Für die SP ist klar, dass die Millionärssteuer zusammen mit ihrer eigenen Gegensteuer-Initiative die Antwort auf die bürgerliche Abbaupolitik ist. Mit beiden Vorlagen zusammen kann das Finanzloch gestopft werden. Entsprechend war die JA Parole eindeutig.

Parolen nationale Abstimmungen
Auch National sagte die SP Aargau zur Fair-Food-Initiative, zur Ernährungssouveränität und zum Gegenentwurf der Velo-Initiative JA.


Rheinfelden Laufenburg Zurzach Brugg Baden Aarau Lenzburg Bremgarten Zofingen Kulm Muri